Die Lessing-Realschule

Unser LEITBILD basiert auf den Werten, denen wir uns als ehemalige UNESCO-PROJEKT-SCHULE verpflichtet haben.

Hierauf baut unser Wertekanon schulischen Handelns auf. Das Profil unserer Schule wird so über die allgemeinen Aufträge zur Bildung und Erziehung unserer Schülerinnen und Schüler in der Realschule hinaus geprägt.

Im Bewusstsein der EINEN WELT setzen wir uns ein für eine KULTUR DES FRIEDENS und arbeiten an den Schlüsselproblemen der Menschheit:

  • GLEICHBERECHTIGUNG UND GLEICHWERTIGKEIT LEBEN
  • NACHHALTIGKEIT LERNEN, UMWELT SCHÜTZEN UND BEWAHREN
  • ANDERSSEIN DER ANDEREN AKZEPTIEREN

Unsere Schule entfaltet lokale Aktivitäten nach dem Grundsatz:
GLOBAL DENKEN – LOKAL HANDELN.

Alle an Schule Beteiligten bemühen sich um die Schaffung und Erhaltung einer LEHR- UND LERNATMOSPÄRE, die prozesshaft lebt, was ZUM UMFASSENDEN ERHALT DER GESUNDHEIT von Schülern und Schülerinnen, Lehrern und Lehrerinnen, Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, Eltern und Familienangehörigen beiträgt.

Die SCHAFFUNG REALISTISCHER CHANCEN UND MÖGLICHKEITEN für unsere Schüler und Schülerinnen AUF IHREM WEG IN EINE EMANZIPIERENDE ZUKUNFT ist uns wichtig.

Die Grundlage hierfür sehen wir nicht zuletzt in der STÜTZUNG UNSERER FREIHEITLICH-DEMOKRATISCHEN GRUNDORDNUNG.
Die Lessing-Realschule

1. GRUNDSÄTZE
2. LEITLINIEN UND ZIELE
3. HANDLUNGSEBENEN
4. HANDLUNGSKONZEPTE


1. GRUNDSÄTZE

Im Bewusstsein der Einen Welt setzen wir uns ein für eine Kultur des Friedens und arbeiten an den Schlüsselproblemen der Menschheit:

  • Gleichberechtigung und Gleichwertigkeit leben
  • Nachhaltigkeit lernen, Umwelt schützen und bewahren
  • Anderssein der Anderen akzeptieren

Unsere Schule orientiert sich innerhalb und außerhalb des Unterrichts in besonderer Weise an den Ideen der internationalen Verständigung und des interkulturellen Lernens. Wir gehen davon aus, dass ein Verständnis anderer Kulturen möglich und wünschenswert ist, dass das Verständnis der eigenen Kultur dadurch wächst und dass eine lebenswerte Zukunft in einer friedlichen Welt durch gemeinsames Handeln erreicht werden kann.
Unsere Schule ist eine offene Schule, offen für neue Ideen und vernachlässigte Themen. Sie nimmt innovative Impulse von Schüler und Schülerinnen, Lehrer und Lehrerinnen und Eltern auf. Darüber hinaus kooperiert sie immer wieder auch mit anderen Schulen und Bildungseinrichtungen, mit Kommunen und interessierten Personen oder nichtstaatlichen Organisationen in der Region (NGOs).
Hierzu entfaltet die Lessing-Realschule lokale Aktivitäten nach dem Grundsatz „Glo-bal denken – lokal handeln". Sie eröffnet in Ergänzung und Erweiterung des regulären Unterrichts Erlebnis – und Erfahrungsräume und entwickelt Handlungskonzepte im Sinne der genannten Zielsetzungen.


2. LEITLINIEN UND ZIELE

Als Mitglied des Netzwerks zur interkulturellen Bildung setzen wir uns ein für eine KULTUR DES FRIEDENS mit den thematischen Schwerpunkten:

  • Achtung/Wertschätzung
  • Toleranz/Respekt
  • Demokratie/Kooperation
  • Interkulturelles Lernen
  • Umwelt und Nachhaltigkeit
  • Globale Entwicklung

Die Schüler und Schülerinnen lernen die in den Grundsätzen genannten Werte und entsprechende Handlungsmöglichkeiten im Laufe ihres hiesigen Schullebens kennen. Die Themen sind einzelnen Klassenstufen zugeordnet und werden altergemäß aufbereitet im Rahmen von Einzelprojekten erarbeitet und praktisch umgesetzt. VOM PROFIL ZUM PROGRAMM steht hierbei als Leitmotiv im Vordergrund.


3. HANDLUNGSEBENEN
WAS LERNEN SCHÜLER/SCHÜLERINNEN AN UNSERER LESSING-REALSCHULE?

3.1. Gleichberechtigungs- und Friedenserziehung
Sie sollen die Menschenrechte kennen, sie im Alltag respektieren und für ihre Um-setzung konkret einstehen;

  • Kenntnisse über Verfahren der individuellen und gesellschaftlichen Konfliktbewältigung haben, um schulinterne Konflikte friedlich zu lösen;
  • nationale und internationale Konflikte auf ihre Ursachen hin untersuchen und Initiativen für internationale zivile Konfliktbeilegung kennen;
  • die Menschenrechtssituation in Deutschland kritisch bewerten, eine offene, von Tole-ranz geprägte Einstellung für unterschiedliche Rechtssysteme entwickeln;

3.2. Interkulturelle Kompetenz
Die Schüler und Schülerinnen sollen Interesse für fremde Kulturen entwickeln, andere Kulturen und Lebensweisen achten;

  • lernen, andere Perspektiven in Zusammenhängen zu erkennen und einzunehmen und Empathie zu entwickeln;
  • den erweiterten Kulturbegriff verstehen (Kulturpluralismus, Kultur als Tradition und Gestaltungsraum);
  • Respekt und Toleranz als Grundeinstellung entwickeln.

3.3. Umwelt und Nachhaltigkeit
Die Schüler und Schülerinnen sollen die Umweltprobleme (Luft, Wasser, Klima, Boden, Energie/Ressourcenverschwendung/Müll) verstehen und unseren Lebens- und Wirtschaftsstil mit Umweltproblemen in Verbindung bringen können; sie sollen
das Bewahren kultureller und sozialer Werte auf vielfältige Weise als Grundlage für das (Weiter)Leben von Menschen und ihren Kulturen damals und heute erkennen.

  • Vorschläge zu umweltbewusstem Handeln entwickeln und zu ihrer Verwirkli-chung beitragen;
  • sich umweltbewusst und umweltbewahrend verhalten.
  • umfassendes Verständnis von „nachhaltiger Entwicklung" (natürliche, kulturelle und soziale Umwelt) entwickeln;

3.4. Globale Entwicklung
Die Schüler und Schülerinnen sollen lernen, sich als Individuen in einem globalen Zusammenhang zu sehen und zu verstehen, dass es nur EINE WELT gibt, in der regionale und weltweite Zusammenhänge bestehen, (z. B. Meinungsvielfalt, Plura-lismus, Massenmedien, Internet, Wirtschaft und Finanzen).

3.5. Demokratie
Die Schüler und Schülerinnen erarbeiten exemplarisch die Auswirkungen von Leben in verschiedenen Staatsformen. Sie vergleichen Alltagsleben von Menschen und lernen die Demokratie als schützenswerten Garanten ihrer persönlichen Freiheit und Unabhängigkeit schätzen.

  • Folgen menschenverachtender Staatsformen
  • Handlungsangebote für mündige StaatsbürgerInnen
  • neue ‚Politisierung' demokratiemüder WählerInnen

4. LOKALE HANDLUNGSKONZEPTE

WIE LERNEN SCHÜLER/SCHÜLERINNEN AN UNSERER LESSING-REALSCHULE?

Unsere Schule ermöglicht ein Lernen unter Einbeziehung neuer Medien, außerschulischer Lernorte, vielfältiger Personengruppen und fächerübergreifender Strukturen.

Alle an der Gestaltung der Schule beteiligten Gruppen werden in den Entscheidungs- und Veränderungsprozess mit einbezogen und lernen demokratisch zu handeln.

Schüler und Schülerinnen, Lehrer und Lehrerinnen und Eltern übernehmen Verantwortung, entwickeln Handlungsstrategien in gesellschaftlichen Problemsituationen, initiieren und beteiligen sich an Aktionen zur Bewusstmachung oder Lösung gesellschaftlicher Probleme und setzen sich für eine „Kultur des Friedens" ein durch Impulse in ihrer Stadt oder Gemeinde (z. B. Berichterstattung in den Lokalmedien).

Neben fachbezogenen Inhalten gibt es jahrgangsbegleitende Projektschwerpunkte:

Jahrgangsstufe 8:

  • Erlebnispädagogik
  • Suchtprävention

Jahrgangsstufe 9:

  • Profil Wirtschaft
  • Profil Gesundheit und Soziales, insbesondere Jugendleiterschein
  • Politische Bildung außerhalb des schulischen Lernorts (Eintracht-Fanprojekt)

Jahrgangsstufe 10:

  • Demokratie und Menschenrechte (z. B. Besuch JVA Wolfenbüttel; Landtag)
  • Profil Wirtschaft
  • Profil Gesundheit und Soziales

Die Schüler und Schülerinnen sollen einen wichtigen Aspekt regionaler Geschichte Wolfenbüttels kennen lernen und sich beim Besuch der Hinrichtungsstätte während der Zeit des Nationalismus mit den Hintergründen, örtlichen Begebenheiten und Einzelschicksalen Inhaftierter auseinandersetzen.

Weitere (traditionell) stattfindende Projekte an unserer Schule:

  1. Seit vielen Jahren findet in der Vorweihnachtszeit ein Weihnachtsbasar in der Fußgängerzone Wolfenbüttels statt. Eltern spenden selbstgemachte Marmeladen und Kekse, weitere selbstangefertigte Produkte runden das Sortiment ab. Ein Teil der erwirtschafteten Summe wird an ein soziales Projekt/Einrichtung gespendet.
  2. Des Weiteren gibt es jährlich eine (Kunst)Ausstellung, konstruktiv kritische Reaktionen auf aktuelle Ereignisse und Spendensammlungen zu/bei akutem Bedarf.

Das Leitbild und die Leitideen unserer Lessing-Realschule wurden am 14./15.07.2014 von der Gesamtkonferenz/Schulvorstand beschlossen.

   
Copyright © 2017 Lessing-Realschule Wolfenbüttel. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Technische Betreuung und Inhaltspflege: Reiner Adler