Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,LRS Bild hinten

das Schuljahr nähert sich mit großen Schritten dem Ende zu. Insbesondere für unsere Zehntklässler ist es zur Zeit sehr spannend in der Schule. Bevor ihr unsere Schule verlasst, möchte ich noch einmal zurückblicken auf das, was im 2. Halbjahr so alles passiert ist.

Die Vernissage, die Mitte Februar stattfand, hat gezeigt, wie kreativ unsere Schülerinnen und Schüler sind. Einige der tollen Exponate schmücken nun unsere Flure oder die Cafeteria. Toll gelungen war auch das Catering, was eine Schülergruppe übernommen hatte. Aus der Mitmachaktion im Kunstraum ist ein interessantes Gemeinschaftsbild entstanden. Schade, dass nur wenige Gäste an dem Tag in die Schule gekommen sind.

Die Skifreizeit, die in Kooperation mit der IGS stattgefunden hat, hat wieder einmal gezeigt, wie es auch gehen kann: Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich prima in die Gruppe integriert, hatten wohl auch viel Spaß und es wurde uns von einer tollen Stimmung berichtet.

Das Sportfest, welches vor den Osterferien stattfand, wurde von einer Schülerfirmengruppe organisiert. Es war gut zu sehen, dass fast alle von euch mitgemacht haben und ihr euch für eure Klasse eingesetzt habt. Es hat sich in jeder Hinsicht gelohnt, insbesondere für die Siegerklasse, die in den Heidepark fahren darf.

Nach den Osterferien wurde es ganz ruhig in der Schule. Die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs haben ihr Praktikum abgeleistet und viele von euch konnten sehr hilfreiche Einblicke in die Berufswelt gewinnen. Während der Präsentationstage konnte ich mir als Schulleiterin auch einen Einblick darüber verschaffen, was euch dieses Praktikum gebracht hat. Am 2. Juni fährt der ganze Jahrgang 9 auf die Fachmesse für Ausbildung + Studium: Vocatium Region Braun-schweig-Wolfsburg. Hier können erste Kontakte zu Firmen geknüpft werden, bei denen ihr euch im nächsten Jahr bewerben könntet. Am 8. Juli geht es dann mit den Jahrgängen 8 und 9 auf die IdeenExpo nach Hannover, die das Ziel hat, Schüler/innen für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern. Auf dieser Messe könnt ihr euch auch in vielen Dingen ausprobieren.

Parallel dazu wurde im Jahrgang 8 das Kompetenzfeststellungsverfahren „BEREIT“ durchgeführt. Die Teamer haben euch, liebe Schülerinnen und Schüler, sehr für euer Verhalten gelobt. Es herrsche ein guter Umgangston und man könne gut mit euch arbeiten, hieß es in der Rückmeldung. Schön ist auch, dass ca. 85 % der Eltern an den Rückmeldegesprächen teilgenommen haben. Nun gilt es für euch die richtige Profilwahl für die nächsten 2 Jahre zu treffen.

Ebenfalls in dieser Phase nach den Osterferien haben die Abschluss- und Klassenfahrten stattgefunden. Ich freue mich sehr darüber, dass es an unserer Schule immer noch so viele Lehrkräfte gibt, die trotz der erschwerten Bedingungen bereit sich, die Belastung einer solchen Fahrt auf sich zu nehmen. Bis auf einige wenige Zwischenfälle sind die Fahrten, laut eurer Aussagen und der Berichterstattung der Kollegen/innen, gut verlaufen.

Frau Götz hat mit zwei Schülergruppen an dem Wettbewerb „Bunt statt Blau“ teilgenommen. Es freut uns sehr, dass Johannes Wegner, Sarah Langer und Nele Benda bei diesem Wettbewerb den 3. Platz für Niedersachsen gewonnen haben.

Leider müssen wir uns schon wieder von Frau Dupuy verabschieden, die von Oktober bis Ende Mai den Unterricht und das AG-Angebot tatkräftig unterstützt hat. Die Französischschüler/innen haben sicherlich sehr davon profitiert, dass eine „echte Französin“ Frau Koszudowski im Fremdsprachenbereich begleitet hat.

In der Woche vom 13. bis 17. Juli findet eine Projektwoche mit sportlichem Schwerpunkt statt. Dazu haben wir einige externe Personen als Kooperationspartner gewinnen können. So wird zum Beispiel eine Gruppe unter der Anleitung von Teamern des WSV einen Triathlon durchführen. Für einige Acht- und Neuntklässler geht es auf eine Hütte im Harz, wo das beliebte Geocaching ausprobiert werden kann. Auch Kanufahren inklusive des Einsatzes von Wildwasserbooten steht auf dem Plan. Wir denken, dass für jeden Geschmack etwas dabei sein müsste. Die genauen Beschreibungen findet ihr im Eingangsbereich unserer Schule bzw. auf der Homepage.

Die Vorbereitungen auf die Prüfungen und den Abschluss der Zehntklässler laufen auf Hochtouren. Der Festtagsauschuss ist gerade dabei den sogenannten „Spaßtag“ zu organisieren. Mit dem 5er-Rat ist besprochen worden, dass die üblichen Verbarrikadierungen und exzessiven Wassereinsätze in diesem Jahr nicht durchgeführt werden. Stattdessen sollen laut Aussagen der Schüler/innen Wasserspiele unter Aufsicht der Lehrkräfte auf dem Schulhof durchgeführt werden. Einig sind sich alle Mitglieder des Vorbereitungsteams darüber, dass die Abschlussschüler/innen um 10.30 Uhr in der Sporthalle ihre tollsten Kostüme der Mottowoche vorführen werden. Dazu haben wir die Schülerinnen und Schüler der IGS auch eingeladen. Geplant ist, dass nach der Veranstaltung in der Sporthalle die IGS und die Jahrgänge 8 und 9 in und vor der Mensa der IGS eine Grillmahlzeit mit vielen leckeren Salaten einnehmen werden. Der Wunsch kam aus beiden Schülervertretungen und wir freuen uns natürlich auf diese gemeinsamen Aktivitäten. Wir sammeln für das Mittagessen 3,50€ pro Schüler/in ein.

Zeitgleich wollen sich die Abschlussschüler/innen mit Ihren Klassenlehrkräften zurückziehen, um auf dem Schulgelände gemeinsam zu grillen.

Damit die geplante Veranstaltung für alle ein Erfolg wird, weise ich in diesem Schreiben noch einmal eindringlich daraufhin, dass ein Fehlverhalten der Schülerinnen und Schüler sofort geahndet wird! Für die Entlassungsschülerinnen und Schüler bedeutet das unter Umständen, dass auf der folgenden Zensurenkonferenz das Sozialverhalten heruntergestuft wird. Wir erwarten von allen sich an die Regeln zu halten, nicht mit Lebensmitteln zu werfen, keine Sprühdosen einzusetzen oder sonst irgendeinen Blödsinn zu machen. Der respektvolle Umgang mit den Mitgliedern der Schulgemeinschaft ist uns auch an solch einem Tag sehr wichtig. Sie, als Erziehungsberechtigte, bitte ich mit Ihrem Kind darüber zu sprechen und nochmals auf die möglichen Konsequenzen hinzuweisen.

Ansonsten hoffe ich auf viele gute Leistungen für die noch verbleibende Zeit in diesem Schuljahr und grüße alle auch im Namen meines Kollegiums.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Nolte

   
Copyright © 2017 Lessing-Realschule Wolfenbüttel. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Technische Betreuung und Inhaltspflege: Reiner Adler